Zum Inhalt springen
SAMCONtrol - Video Management System

SAMCONtrol ist das weltweit erste rein browserbasiertes Video-Management-System, mit dem beliebig viele Kameras unter einer einheitlichen Oberfläche konfiguriert, administriert und bedient werden können. Dabei können sowohl IP-Kameras, als auch analoge Videokameras via Videoserver, angeschlossen werden. SAMCONtrol unterstützt alle gängigen IP-Übertragungstechniken von Ethernet, DSL, GPRS über UMTS oder VPN bis hin zu ISDN oder DFÜ. Dadurch kann SAMCONtrol nicht nur in neuen Videonetzwerken verwendet werden, sondern auch problemlos in bestehende Systeme integriert werden.

Video-Management-Systeme sind das Herzstück eines jeden Videonetzwerkes. Leider basieren die meisten Video-Management-Systeme aber noch auf veralteter Technik. Um Kameras zu konfigurieren oder Signale abzurufen, muss auf jedem Arbeitsplatz, bzw. jedem PC der als Bildquelle genutzt werden soll, Software installiert werden. Dies ist nicht nur aufwändig, sondern auch teuer, da üblicherweise für jede Installation eine Lizenzgebühr anfällt.

SAMCONtrol geht neue Wege: Videosignale und Konfiguration der Kameras werden auf einem Videoserver gespeichert. Der Zugriff darauf erfolgt dann aber über einen normalen Webbrowser. Das bedeutet, dass keine zusätzliche Software notwendig ist, um ein Videonetzwerk abzubilden. Zudem können so Videos von jedem Gerät abgerufen werden  - ob von einem bereits im PLS angeschlossenen PC, von einem explosionsgeschützten Laptop im Feld, oder von einem Servicetechniker, der am anderen Ende der Republik über ein Tablet oder sogar Smartphone auf das Netzwerk zugreift.

Natürlich kann das Videonetzwerk so auch über jedes Endgerät konfiguriert werden. Ein Techniker im Feld kann sich also mühelos und in sekundenschnelle eine bestimmte Ansicht zusammenklicken – zum Beispiel um ein akutes Problem zu lösen. Videosignale sind somit 100%-ig ortsunabhängig verfügbar.

Überblick Video Management System
SAMCONtrol – Overview: Wohin wollen Sie navigieren?

Die Technik

Anstatt Kameras mittels Software zu administrieren die auf einem PC installiert werden muss, werden alle Prozesse in einem herkömmlichen Webbrowser abgebildet. So kann die Visualisierung von digitalen Kamerabildern mittels offener Webtechnologien wie Java, Flash und HTML-Skripten realisiert werden. Mit Hilfe von standardisierten Komponenten wie zum Beispiel eines Zoom-Balkens, Lageplänen oder vorkonfigurierten Ansichten können individuelle Visualisierungsseiten, ähnlich einer Internet-Homepage, zusammengeklickt werden. Aufwändige Programmierung, Softwareupdates oder Freigabeprozesse durch Kamerahersteller entfallen somit restlos. Für den Einsatz ist lediglich noch der Standard-Webbrowser des Systems nötig.SAMCONtrol ist dabei nicht nur kompatibel mit der kompletten SAMCON-Kameraserie, sondern auch mit allen Kameras des Weltmarktführers von Netzwerk- und CCTV-Überwachungskameras AXIS.

Video Mangement System - Lageplan Prozessleitsystem
SAMCONtrol – ControlView: Direkte Navigation auf die Livestreams aus dem Lageplan heraus.

Das Netzwerk: Sicherheit im Intra- und Internet

Bei SAMCONtrol fungiert ein Standard-Webbrowser wie Microsofts Internet Explorer, Firefox oder Safari als Client. Der Webbrowser verbindet sich also mit dem Videoserver, an dem die Kameras angeschlossen sind. Ein Bediener hat nun die Möglichkeit, Kameras zu konfigurieren oder zu einer Ansicht zusammenzuführen. So können Kameras zu Punkten auf einer geographischen Karte, einem Lageplan oder einem Fließdiagramm zugeordnet werden. Der Bediener kann diese Ansicht speichern und erhält einen eineindeutigen Link (URL). Dieser Link kann dann über Intranet oder Internet – jeweils natürlich passwortgeschützt, aufgerufen werden. Des Weiteren kann der Zugang zum Netzwerk über den IP-Bereich beziehungsweise die Firewall eingeschränkt werden. So ist gewährleistet, dass Videoaufnahmen nur von berechtigen Personen abgerufen werden können.

Aufgrund der Browserbasierung ist das Video-Management-System unbegrenzt mehrplatzfähig und kann so auch in internationalen Großleitstellen eingesetzt werden, die für mehrere Standorte verantwortlich sind. Mit dem intuitiv aufgebauten Konfigurationstool können die Anwender zudem innerhalb kürzester Zeit komplette Anlagen konfigurieren.Mit SAMCONtrol werden Videosysteme verschiedener Hersteller untereinander kompatibel und können in das Gesamtsystem integriert werden. Statt einer Vielzahl herstellerspezifischer Software wird das komplette System also nur noch über ein Video-Management-System angesprochen. Dies senkt Schulungskosten und das Risiko von Fehlbedienungen.

Video Management System für Netzwerkkameras
Direkte Navigation auf die Livestreams aus der Kartenansicht.

Ansichten: Splitscreen-Modus, Lagepläne, Fließdiagramme oder Karten

Das Wiedergabemodul ist anwenderfreundlich aufgebaut und bietet die verschiedensten Modi um Videoaufnahmen abzuspielen, zu durchsuchen und darzustellen. In der Wiedergabeliste oder Historie kann zwischen verschiedenen Videos gewechselt werden.
Alle Bilder der angeschlossenen Kameras können nicht nur in Echtzeit angezeigt, sondern auch gesteuert werden (PTZ). Standard-Monitoring-Funktionen wie Video-Sequenzierung und Darstellung in verschiedenen Splitscreen-Modi sind möglich.

Bediener von Anlagen werden bei ihrer Arbeit unterstützt, indem Kameras sowohl auf einer Karte, einem Fließdiagramm, als auch auf einem Lageplan verortet und angezeigt werden können. Die Kartenansicht (Straßen- oder Landkarten) erlaubt eine Draufsicht aus der Vogelperspektive, was sich besonders für Anlagen eignet, die auf einem größeren Gebiet verteilt sind. Lagepläne hingegen erlauben das schnelle Finden und Anzeigen von Kameras die auf mehreren Stockwerken oder verschiedenen Stellen in einer Anlage angebracht sind. Bediener in der Leitstelle müssen so keine Kamerabezeichnungen mehr auswendig lernen um eine Kamera wiederzufinden, sondern können bequem durch den Lageplan der Anlage navigieren. Aufgrund der freien Individualisierbarkeit kann jeder Bediener Prioritäten setzen und das System so für die wirksamste Kontrolle anpassen.

SAMCONtrol Video Wall
SAMCONtrol Video Wall

Vollständige Integration ins Prozessleitsystem

Auf Visualisierungsstationen von Prozessleitsystemen darf herstellerseitig in der Regel keine Software von Drittanbietern (Third Party Software) installiert werden. Die Integration von Videomanagementsystemen in das Prozessleitsystem erweist sich somit in der Praxis als schwierig. Allerdings kann in allen modernen Prozessleitsystemen ein Webbrowser genutzt werden. Nur dieser ist nötig, um SAMCONtrol zu visualisieren. Durch SAMCONtrol wird somit jedes Prozessleitsystem zum Video-Management-System.

SAMCONtrol ist eine Hybridlösung, die sich nicht nur perfekt zur Steuerung einer  sicherheitsorientierten CCTV-Anlage, sondern auch für den Einsatz in Produktionsprozessen eignet.

Anzeige von Full HD Bildern einer Kamera in einer Lightbox.
Anzeige von Full HD Bildern einer Kamera in einer Lightbox.

Die Vorteile von SAMCONtrol im Überblick

  • Kostengünstig und Investitionssicher
  • Nutzung der vorhandenen IT-Infrastruktur, Systemkomponenten und Verkabelung
  • Verwaltung von unbegrenzt vielen Kameras
  • Flexible Anpassung an neue Anforderungen
  • Abwärts- und Aufwärtskompatibilität des Systems
  • Minimaler Betreuungs- und Wartungsaufwand, keine Softwareupdates nötig
  • Keine Lizenzierung auf Einzelplatzbasis, deshalb uneingeschränkte Anzahl von Clients/Workstations
  • Unbegrenzte Anzahl Ansichtseinstellungen möglich
  • Steuerung von Pan-Tilt-Zoom-Kameras mittels Soft- oder Hardware (Mouse, Tastatur)
  • Simultanes Aufzeichnen von beliebig vielen Kameras
  • Integration von/in Webseiten, Lageplänen und Karten
  • Umfangreiche Wiedergabefunktionen: Datumssuche, Aufzeichnungssequenzen, Zeitstrahl
  • Intuitive Steuerung und Konfiguration des Systems, keine Programmierkenntnisse notwendig
  • Lizenzkauf weiterer Software/Module und Freigabeprozesse durch Hersteller entfallen
  • Überall auf der ganzen Welt verfügbar
  • Darstellung auf jedem Gerätetyp möglich: Ob PC, Tablet oder Smartphone
  • 100% Updatefähigkeit und Abwärtskompatibel
  • Keine wiederkehrenden Lizenzgebühren
  • Einsatz im geschlossenen Intranet oder Einspeisung ins Internet