Ihre individuelle Kamera (BTO)

Wir bauen für Sie Ihre ex-geschützte Kamera nach Wunsch

Sie möchten ein ganz bestimmtes Kameramodul verbaut haben?

Mit unserer T07-Reihe stehen uns extrem leistungsfähige Leergehäuse für den Einsatz in explosionsgefährdeten Bereichen zur Verfügung. Wir bieten unsere Gehäusemodelle an und Sie können nach Ihrem individuellen Wunsch ein Kameramodul wählen. Sie definieren die Details und wir testen, ob das Produkt in der gewünschten Konfiguration gebaut werden kann. Diese sogenannten Built-to-Order (BTO) Kameras sind mittlerweile ein integraler Teil unserer Produktpalette. Sie stellen eine Möglichkeit dar, die gerne in Anspruch genommen wird, wenn unsere Standardkameras nicht Ihren Anforderungen entsprechen.

 

Häufig gestellte Fragen

Wie kann ich eine Kamera explosionsgeschützt machen? Wie bekomme ich meine Kamera explosionsgeschützt?

Um eine Kamera ex-fähig zu machen muss die gewählte Kamera in ein Schutzgehäuse für ex Kameras verbaut werden.

Wie finde ich heraus ob ein bestimmtes Kameramodul in ein Schutzgehäuse für ex-Kameras passt?

Nennen Sie uns das von Ihnen gewählte Modul (im Idealfall CAD-Daten, Abmessungen). Wir machen für Sie eine Evaluierung. Die mechanische Überprüfung ist kostenlos. Nehmen Sie Kontakt mit uns auf salessamcon.eu

Was sind häufig verbaute Kameramodule?

Bosch / Avigilon / Panasonic / Indigo Vision / Samsung / Dallmeier / Basler / Cognex / Ciqurix / IDS ...

Weshalb wird eine BTO-Evaluierung benötigt? Kann man nicht einfach ein passendes Leergehäuse kaufen?

Unsere Ex-Leergehäuse verfügen lediglich über eine sogenannte Komponentenzertifizierung. Dies bedeutet, dass sie zwar über die entsprechende ATEX/IECEx/EAC-Ex Zertifizierung verfügen, in dem Moment in dem allerdings ein elektrischer Verbraucher, wie beispielsweise eine Kamera, installiert wird, muss zusätzlich eine entsprechende Gerätezertifizierung erwirkt werden, damit die Kamera im Ex-Bereich betrieben werden darf.  Gerne übernehmen wir den Einbau für Sie. Eine zusätzliche Gerätezertifizierung durch Sie ist dann nicht mehr notwendig, da wir alle notwendig Schritte durchführen. Sie erhalten Ihre Kamera mit ex Zertifikaten und Bescheinigungen. Wenn dies eine Alternative für Sie ist, prüfen wir gerne, ob das gewünschte Gerät in eines unserer Gehäuse passt und verbaut werden darf.

Welche Dienstleistungen beinhaltet die BTO Evaluierung bei Auftragsvergabe?

Die BTO Evaluierung beinhaltet die folgenden Dienstleistungen:

- Mechanische Verbausimulation (3D-STEP)
- Erstellung des QS Fertigungsplans
- Erstellung der Gefährdungsbeurteilung gem. TÜV 18 ATEX 8218X
- CE Konformitätsprüfung

Welche Kosten kommen auf mich zu?

Es kommen Einmalkosten auf Sie zu, die bei der Erstevaluierung der beigestellten Komponente(n) anfallen. Nicht enthalten sind Kosten für eine EMV Prüfung sollte die EMV Bescheinigung der beigestellten Komponente(n) nicht mehr gültig sein, beispielsweise aufgrund einer notwendigen Demontage der Komponente(n).
Achtung: Trotz gewissenhafter Vorprüfung können im Zuge der Detailprüfung technische Probleme/Nichtkonformitäten auftreten, die dazu führen, dass der BTO-Verbau nicht realisiert werden kann. Hierbei ist eine enge Abstimmung mit dem Auftraggeber erforderlich - anfallende Kosten für diese Dienstleistungposition entfallen in einem solchen Falle nicht.

Welche Zertifizierung besitzt das Gerät, für welche Anwendungen ist es zugelassen?

Die Kamera ist sowohl im Rahmen der europäischen (ATEX), als auch der internationalen Richtlinie (IECEx) zertifiziert und zugelassen.

Können zusätzliche Zertifikate erwirkt werden?

Ja, gegen Mehrkosten.

Muss ich irgendetwas behördlich anmelden?

Nein, die Kamera ist als Gerät zugelassen.

Welche Kriterien führen dazu, dass ich eine Kamera nicht verbauen darf?

Es gibt mehrere Umstände, die dazu führen können, dass eine Kamera nicht verbaut werden kann: Eine Ursache ist die Mechanik. Wenn das Einbaumodul zu groß ist, kann es sein, dass es nicht in ein Gehäuse passt, oder, dass die optische Achse zu klein ist, das Obektiv zu weit vorne sitz und der Blickwinkel zu klein wird, dass die Querschnittsfläche zu gering, die Freifläche zur ungehinderten Gasströmung zu klein ist oder dass Lüfter und Ventilatoren nicht passen.

Weitere Gründ weshalb eine Kamera nicht verbaut werden könnte optische Strahlung, Batterien und Energiespeicherzellen oder Hochfrequenz abstrahlende Schnittstellen sein. Schwierigkeiten gibt es, wenn das Einbaumodul keine CE-Kennzeichnung (EMV) hat. Ein Grund dafür, dass das gewählte Einbaumodul nicht verwendet werden kann könnte zu hohe Verlustleistung und Temperatur werden.

Kann eine Heizung für Tieftemperaturanwendungen eingebaut werden?

Wenn Platz dafür vorhanden ist, ja.

Welches Montagezubehör steht zur Verfügung?

Für BTO-Kameras steht das gleiche Montagezubehör wie für unsere ExCams zur Verfügung.

Was haben BTO-Kameras für eine Lebensdauer, wie oft müssen sie gewartet werden?

Die Lebensdauer der BTO-Kamera hängt von der lebensdauer des Einbaumoduls ab. Temperaturbereiche müssen eingehalten werden. Die für die Wartung und Instandhaltung von elektrischen Betriebsmitteln in explosionsgefährdeten Bereichen geltenden nationalen Bestimmungen sind einzuhalten. Die erforderlichen Wartungsintervalle sind anwendungsspezifisch und daher vom Betreiber in Abhängigkeit von den Einsatzbedingungen festzulegen. Im Rahmen der Wartung sind vor allem die Teile, von denen die Zündschutzart betroffen ist, zu prüfen (z.B. Unversehrtheit des Gehäuses, der Dichtungen und der Kabel- und Leitungseinführungen, sowie der Zustand des Anschlusskabels). Sollte bei einer Wartung festgestellt werden, dass Instandsetzungsarbeiten erforderlich sind, sind diese unverzüglich durchzuführen, oder in die Wege zu leiten.

Können BTO-Kameras in jedem Einsatzbereich verwendet werden?

Nein, die BTO-Kameras können nur in den behördlich festgelegten Bereichen eingesetzt werden. Für Zone 0 und 20 sind die Kameras nicht geeignet. Manche Gehäuse können im Bergbau eingesetzt werden (Mehrkosten, da andere Kabelleitungseinführung).

 

 

T07-weblogo-with-icons.png

 

Die T07 Reihe ist eine extrem leistungsfähige Kamera-Leergehäuseserie für den Einsatz in explosionsgefährdeten Bereichen und ist sowohl im Rahmen der europäischen (ATEX), als auch der internationalen Richtlinie (IECEx) zertifiziert und zugelassen. ATEX-Kameragehäuse für den Bergbau. Die Gehäuse sind für die ATEX Gruppe I (Bergbau) mit einem geringen Risiko der mechanischen Gefährdung und die ATEX Gruppe II für Zone 1, 2 sowie 21 und 22 einschließlich der Explosionsgruppen IIC / IIIC mit einem hohen Risiko der mechanischen Gefährdung geprüft und zugelassen. Nach den Fall- und Schlagfestigkeitstests (DIN EN 60079: 0 2012) sind die Gehäuse sowohl für stationäre als auch für mobile (ortsveränderliche) Anwendungen bestens geeignet!

...mehr Informationen auf der Produktseite


 

Fragen zum Produkt

Haben Sie Fragen zu einem Produkt? Setzen Sie sich mit unserem Sales Team in Verbindung.