excam-ipm2036-weblogo.png

Quad HD Tag-/Nacht IP-Kamera mit integrierter IR-Beleuchtung trifft auf Künstliche Intelligenz

Die ExCam IPM2036 ist eine leistungsstarke Tag-/Nacht-Netzwerkkamera, besonders geeignet für den Einsatz in explosionsgefährdeten Bereichen. Sie bietet 4MP-Auflösung (2668 x 1512), integrierte IR-Beleuchtung und eine Deep Learning Processing Unit (DPLU). Zugelassen ist sie gemäß Richtlinie 2014/34/EU (ATEX), IECEx und EAC-Ex. Diese und weitere verfügbare Zulassungen finden Sie im Downloadbereich.

Funktions Highlights.

  • Breite Zertifizierungslandschaft für explosionsgefährdete Bereiche (ATEX, IECEx & EAC-Ex, ...)
  • Deep Learning Processing Unit (DLPU) für Künstliche Intelligenz (KI) Anwendungen
  • Tag & Nacht Funktionalität
  • Hohe Auflösung: 4 MP / QHD 1440p
  • Built-in IR LEDs und OptimizedIR
  • Hohe Lichtempfindlichkeit mit 1/2,7"CMOS Sensor
  • Arctic-Temperature-Control (-60°C)
  • Schutzart IP66/68 (IEC 60529)
  • Lightfinder und WDR Technologie
  • Zipstream und Videokomprimierung H.265
  • Optionale Gehäusekühlung erlaubt Einsatz bis +120°C
  • Umfangreiches Zubehör

 

Exzellente Aufnahmen egal unter welchen Umständen

Die Kamera produziert szenenabhängig und abhängig von Streulicht ihr eigenes Licht! Die ExCam IPM2036 verfügt über eingebaute, energieeffiziente, langlebige IR-LEDs. Die integrierte IR-Beleuchtung (Wellenlänge 855nm) ermöglicht die unauffällige Überwachung auch bei Dunkelheit. Dank der integrierten IR LEDs kann auf zusätzliche Ausleuchtung fast verzichtet werden wenn Restlicht vorhanden ist. Zur Reichweite der Ausleuchtung siehe unseren Testbericht. Die maximale Entfernung der Ausleuchtung bei absoluter Dunkelheit beträgt 2m.

Lightfinder sorgt für scharfe Bilder mit realistischeren und gesättigten Farben selbst von sich bewegenden Objekten. WDR gleicht Helligkeitsunterschiede in einer Szene aus.

 

Explosionsgeschützte IP-Kamera mit ATEX-, IECEx- und EAC-Ex-Zulassung

Die ExCam-Reihe ist sowohl im Rahmen der europäischen (ATEX) als auch der internationalen Richtlinie (IECEx) zertifiziert. Das ex-geschützte Gehäuse ist für die ATEX Gruppe II für die Zonen 1, 2 sowie 21 und 22 einschließlich der Explosionsgruppen IIC / IIIC zugelassen. Des Weiteren verfügt sie nun auch über die EAC-Ex Zulassung.
Bei der Entwicklung der ExCam IPM2036 wurde sehr hoher Wert auf Sicherheit sowie mechanische Präzision und hochwertige Edelstähle gelegt. Zudem stand ein modularer Aufbau im Vordergrund der Entwicklung.
Hinsichtlich der technischen Kennwerte sind wir an die Grenzen des Machbaren gegangen: In Bereichen, wie z.B. der Medienbeständigkeit und der Umgebungstemperatur setzen wir mit der ExCam-Reihe Maßstäbe.

Hervorragende Bilder als Basis für zuverlässige Analyse

Eine hohe Bildqualität ist von entscheidender Bedeutung, um einen Vorgang deutlich zu erfassen und beteiligte Personen oder Objekte klar identifizieren zu können. Höchste Bildqualität ist die Voraussetzung für zuverlässige Analyse. Die ExCam IPM2036 liefert, dank ihrer sehr hohen Auflösung von 4MP (1512 p bei 30 Bilder pro Sekunde), die beste Grundlage für leistungsstarke Analysefunktionen.

Künstliche Intelligenz und Kamera? Klar!

Kameras werden schon lange nicht mehr nur zur rein bildgebenden Überwachung verwendet. Aufgrund der immer besser werdenden Prozessoren, und der damit verbundenen Leistungsfähigkeit der Kameras, kann die dezentrale Aufgabe der Bildauswertung mittlerweile auch direkt auf der Kamera – sogenannte on Edge Lösungen - durchgeführt werden. Vorteil dieser kamerabasierten Auswertung ist vor allem eine geringere Bandbreitennutzung, da die eigentliche Analyse aus den Rohdaten auf der Kamera durchgeführt wird und nur noch Metadaten weitergegeben werden müssen. Somit kann nahezu in Echtzeit auf Ereignisse reagiert werden. Weiterführend zu diesem Thema beachten Sie unseren Fachbericht über Künstliche Intelligenz in Kamerasystemen.

Deep- und Machine learning macht es möglich

Durch Bewegungserkennung (Video Motion Detection) ist es schon lange möglich Personen oder Fahrzeuge in bestimmten Bereichen zu detektieren. Allerdings war die Fehlerquote, z.B. durch Schatten oder Objekte, relativ hoch und die erkannte Bewegung konnte nicht klassifiziert werden. Mit der neuen Technologie der ExCam IPM2036 (intelligenten Algorithmen und Deep Learning Prozessor Unit) ist es möglich zwischen einer Person oder einem Auto im Bild zu unterscheiden. Die Objektanalyse geht sogar so weit, dass zwischen PKW, LKW und Motorrad unterschieden werden kann. Interessant ist die Objektanalyse (Object Analytics) z.B. dort, wo der Zutritt einer Person in einen Gefahrenbereich, in dem sich eine Maschine bewegt, erkannt und gemeldet werden soll. Hier entstehen nun ganz neue Möglichkeiten.

Leistungsstarke Analysefunktionen mit Deep Learning

Die ExCam IPM2036 verfügt über eine DPLU. Diese integrierte DPLU eröffnet die Möglichkeit für Analysefunktionen, wie z.B. die differenziert Objektklassifizierung. Sie kann unterschiedliche Objekte zuverlässig erfassen und differenziert z.B. zwischen einem Mofa, einem Auto, einem LKW oder einer Person. Des Weiteren unterstützt sie KI-Anwendungen von Drittanbietern.

Anspruchsvolle Umgebungen – kein Problem

Die ExCam IPM2036 arbeitet zuverlässig im Temperaturbereich von -60°C bis +120°C. Hierbei helfen uns insbesondere die doppelt ausgeführten PTC-Keramik-Heizungen. Diese sorgen dafür, dass die Kamera auch bei -60°C eisfrei bleibt, während sie bei höheren Umgebungstemperaturen nicht zu heiß wird. Um bei hohen Umgebungstemperaturen noch sicher betrieben werden zu können, wird die Kamera mit dem cool.Jacket ausgestattet.

Die ExCam-Reihe ist dank Ihrer hochwertigen Materialien beständig gegen sehr viele Medien!
Die speziell konstruierten GYLON-Flachdichtungen (PTFE) machen die Kamera nicht nur wasserdicht (IP68), dicht gegen Strahlwasser (IP66) sondern auch beständig gegen eine Vielzahl von Chemikalien. Das äußerst robuste, kratz- und schlagfeste Borosilikatglas der Frontscheibe reiht sich nahtlos ein in die Liste hochwertiger Materialien.

 

Welches Sichtfeld deckt die Kamera ab?

Der Anwender hat 3 Objektive zur Auswahl. Er kann individuell, je nach Anwendung, zwischen 3 unterschiedlichen Blickwinkeln wählen: Weitwinkelobjektiv, Objektiv mit normaler Brennweite oder Tele- Objektiv.

Objektiv

Iris

Horizontal AoV@16/9

Horizontal AoV@4/3

Megapixel Objektiv 3,6mm

F1.8

85°

xx°

Megapixel Objektiv 6,0mm

F1.9

56°

xx°

Megapixel Objektiv 8,0mm

F1.8

41°

xx°

 

 

Minimaler Installationsaufwand & Power over Ethernet (PoE)

Dank Power over Ethernet (PoE) können Daten und Spannungsversorgung in einem Kabel geführt werden. Somit wird für den Anschluss im sicheren Bereich nur noch ein PoE-Switch oder ein PoE-Midspan benötigt. Die Stromversorgung der Kameras erfolgt per Power over Ethernet (PoE gemäß IEEE 802.3af) über das Netzwerk, die kostspielige Installation einer separaten Energie-Versorgungsleitung entfällt. Die ExCam IPM2036 liefert mehrere unterschiedliche Videoströme gleichzeitig und unterstützt H.264, H.265 und MJPG.

 

 

 

Tag-/Nacht-Funktionalität

Die ExCam IPM2036 ist mit einer Tag-/ Nacht-Funktion ausgerüstet. Das befähigt sie besonders für den Einsatz in Außen- oder Innenbereichen mit schwacher Beleuchtung. Wenn die Helligkeit unter einen bestimmten Wert fällt, wechselt die Kamera automatisch in den Nachtmodus, um mit Hilfe von Nah-Infrarot-Licht hochwertige Schwarzweißbilder zu erzeugen. Nah-Infrarot-Licht, das zwischen 780 und etwa 1000 Nanometern liegt, kann vom menschlichen Auge nicht oder nur bedingt wahrgenommen werden. Der Bildsensor der ExCam IPM2036 kann dieses Licht erkennen und nutzen. Der Infrarot-Sperrfilter ist automatisch entfernbar.

 

Lokaler Aufzeichnungsspeicher & Edge Storage

Die ExCam IPM2036 verfügt über einen microSD/microSDHC/microSDXC Steckplatz für Speicherkarten (Karte nicht enthalten), das heißt jede Kamera verfügt somit über einen integrierten Aufzeichnungsspeicher. Zudem unterstützt die Kamera aktive Aufzeichnungen in ein NAS (Network Attached Storage).

 

 

Fragen zum Produkt

Haben Sie Fragen zu einem Produkt? Setzen Sie sich mit unserem Sales Team in Verbindung.