excam-ipq1615-weblogo.png

Die ExCam IPQ1615 ist eine leistungsstarke IP-Megapixel-Kamera (2 Megapixel) für den Einsatz im explosionsgefährdeten Bereich. Sie bietet HDTV-Auflösung (1920 x 1080 mit 100/120 Bildern/s) und ein leistungsstarkes Varifokal-Objektiv. Die ExCam IPQ1615 vereint exzellente Bild- und Videoleistung mit fortschrittlicher Hardware und herausragenden Verarbeitungsfunktionen. Sie verfügt über eine Deep Learning Prozessor Einheit. Die Kamera ist, dank Künstlicher Intelligenz (KI) mit Deep Learning, ideal für Analysen geeignet. Sie kann unterschiedliche Objekte in Echtzeit erfassen und differenziert z.B. zwischen einem Mofa, einem Auto, einem LKW oder einer Person. Desweiteren unterstützt sie KI-Anwendungen von Drittanbietern. Mit 0,05 lux ist sie, neben ihren zahlreichen Analysefunktionen zur intelligenten Entscheidungsfindung, auch noch unvergleichlich lichtempfindlich. Die ExCam-Reihe ist sowohl im Rahmen der europäischen (ATEX) als auch der internationalen Richtlinie (IECEx) zertifiziert. Diese und weitere verfügbare Zulassungen finden Sie im Downloadbereich.

Funktions Highlights.

  • Breite Zertifizierungslandschaft für explosionsgefährdete Bereiche (ATEX, IECEx & EAC-Ex und mehr)
  • Deep Learnin Processing Unit (DLPU) für Künstliche Intelligenz (KI) Anwendungen
  • Objekterkennung in Echtzeit
  • KI-basierte dynamische Maskierung
  • Arctic-Temperature-Control (-60°C)
  • Ein-Kabel-Lösung (PoE / 24VDC)
  • Schutzart IP68 (IEC 60529)
  • Hohe Auflösung: 1920x1080 (HDTV 1080p) mit 100/120 Bildern/s
  • Einzigartige Lichtempfindlichkeit mit 1/2,8'' CMOS Sensor
  • Lightfinder 2.0 und Forensic WDR Technologie
  • Leichte VMS Integration
  • Elektronische Bildstabilisierung (EIS)
  • Die optionale Gehäusekühlung cool.Jacket erlaubt den Einsatz bei Hochtemperaturen (130°C)

 

Explosionsgeschützte IP-Kamera mit ATEX-, IECEx- und EAC-Ex-Zulassung

Die ExCam-Reihe ist sowohl im Rahmen der europäischen (ATEX) als auch der internationalen Richtlinie (IECEx) zertifiziert. Das ex-geschützte Gehäuse ist für die ATEX Gruppe II für die Zonen 1, 2 sowie 21 und 22 einschließlich der Explosionsgruppen IIC / IIIC zugelassen. Des Weiteren verfügt sie nun auch über die EAC-Ex Zulassung, sowie die IA-Zulassung.

Bei der Entwicklung der ExCam IPQ1615 wurde sehr hoher Wert auf Sicherheit sowie mechanische Präzision und hochwertige Edelstähle gelegt. Zudem stand ein modularer Aufbau im Vordergrund der Entwicklung.

Hinsichtlich der technischen Kennwerte sind wir an die Grenzen des Machbaren gegangen: In Bereichen, wie z.B. der Medienbeständigkeit und der Umgebungstemperatur setzen wir mit der ExCam-Reihe Maßstäbe.

 

Medienbeständigkeit und Dichtungen

Die ExCam-Reihe ist dank Ihrer hochwertigen Materialien beständig gegen sehr viele Medien!
Die speziell konstruierten GYLON-Flachdichtungen (PTFE) machen die Kamera nicht nur wasserdicht (IP68), sondern auch beständig gegen eine Vielzahl von Chemikalien. Das äußerst robuste, kratz- und schlagfeste Borosilikatglas der Frontscheibe reiht sich nahtlos ein in die Liste hochwertiger Materialien.

 

Temperaturen

Die Grenzwerte der ExCam IPQ1615 liegen bei -60°C und +60°C (+130°C mit zusätzlicher Gehäusekühlung cool.Jacket). Bei arktischen Temperaturen helfen uns insbesondere die doppelt ausgeführten PTC-Keramik-Heizungen. Diese sorgen dafür, dass die Kamera auch bei Temperaturen von -60°C eisfrei bleibt, während sie bei höheren Umgebungstemperaturen nicht zu heiß wird. Um bei hohen Umgebungstemperaturen noch sicher betrieben werden zu können setzen wir Hochleistungs- und Hochtemperatur-Primärzellen zur Batteriepufferung des Gerätes ein.

 

Künstliche Intelligenz trifft Kamera

Kameras werden schon lange nicht mehr nur zur rein bildgebenden Überwachung verwendet. Aufgrund der immer besser werdenden Prozessoren, und der damit verbundenen Leistungsfähigkeit der Kameras, kann die dezentrale Aufgabe der Bildauswertung mittlerweile auch direkt auf der Kamera – sogenannte on Edge Lösungen - durchgeführt werden. Vorteil dieser kamerabasierten Auswertung ist vor allem eine geringere Bandbreitennutzung, da die eigentliche Analyse aus den Rohdaten auf der Kamera durchgeführt wird und nur noch Metadaten weitergegeben werden müssen. Somit kann nahezu in Echtzeit auf Ereignisse reagiert werden. Weiterführend zu diesem Thema beachten Sie unseren Fachbericht über Künstliche Intelligenz in Kamerasystemen.

 

Deep- und Machine learning macht es möglich

Durch Bewegungserkennung (Video Motion Detection) ist es schon lange möglich Personen oder Fahrzeuge in bestimmten Bereichen zu detektieren. Allerdings war die Fehlerquote, z.B. durch Schatten oder Objekte, relativ hoch und die erkannte Bewegung konnte nicht klassifiziert werden. Mit der neuen Technologie der ExCam IPQ1615 (intelligenten Algorithmen und Deep Learning Prozessor Unit) ist es möglich zwischen einer Person oder einem Auto im Bild zu unterscheiden. Die Objektanalyse geht sogar so weit, dass zwischen PKW, LKW und Motorrad unterschieden werden kann. Interessant ist die Objektanalyse (Object Analytics) z.B. dort, wo der Zutritt einer Person in einen Gefahrenbereich, in dem sich eine Maschine bewegt, erkannt und gemeldet werden soll. Hier entstehen nun ganz neue Möglichkeiten.

 

 

Weitere Edge-basierte Analyseanwendung: Live Privacy Shield

Mit dieser neuen Technologie ist eine dynamische Privatzonenmaskierung möglich. Sich bewegende Menschen oder Objekte können in Live- oder aufgezeichneten Videos in Echtzeit dynamisch maskiert werden. Szenen können jetzt bewegungsbasiert mit 10 Bildern pro Sekunde maskiert werden. So wird sichergestellt, dass die Privatsphäre geschütz wird.

 

Minimaler Installationsaufwand & Power over Ethernet (PoE)

Eine Besonderheit der ExCam IPQ1615 liegt darin, dass sowohl Daten als auch die Spannungsversorgung in nur einem einzigen Kabel geführt werden. Somit wird für den Anschluss im sicheren Bereich nur noch ein PoE-Switch oder ein PoE-Midspan benötigt. Die Stromversorgung der Kameras erfolgt per Power over Ethernet (PoE gemäß IEEE 802.3af) über das Netzwerk,  die kostspielige Installation einer separaten Energie-Versorgungsleitung entfällt.

 

Kleines Gehäuse - große Auflösung (HD)

Mit ihrer Länge von 310 mm und einem Durchmesser von 113 mm ist die ExCam IPQ1615 kleiner als manche Kameramodelle für sichere Bereiche - bei leistungsstärkeren Funktionen. Dank progressiver Abtastung ist die ExCam IPQ1615 in der Lage, hochauflösende Bilder bewegter Objekten mit bis zu 100/120 Frames pro Sekunde zu liefern: Ohne Bewegungsunschärfe! Die ExCam IPQ1615 liefert gestochen scharfe Aufnahmen in HD Auflösung (2MP).

 

Remote Zoom & Remote Fokus

Die ExCam IPQ1615 bietet ein leistungsstarkes Remote Zoom und Remote Fokus-Objektiv. Die größte Herausforderung bei explosionsgeschützten Kameras mit Varivokalobjektiv ist das Öffnen und Schließen der druckfesten Kapselung zur Einstellung des Blickwinkels. Dies ist bei der ExCam IPQ1615 nicht mehr nötig! Sämtliche Einstellungen können elektronisch vorgenommen werden. Das Gehäuse muss nicht geöffnet werden. So wird der Einrichtungssaufwand auf ein Minimum reduziert, was besonders im Ex-Bereich wichtig ist. Mit dem Pixelzähler kann der Kameramonteur sicherstellen, dass die Pixelauflösung eines Objekts den behördlichen Bestimmungen bzw. den Kundenanforderungen entspricht.

 

Unvergleichliche Lichtempfindlichkeit

Die ExCam IPQ1615 liefert rassiermesserscharfe Bilder bei jedem Licht. Mit 2 MP Auflösung, bis zu 120 Bildern pro Sekunde, 1/2.8-Zoll-Sensor und Axis Lightfinder nimmt diese Kamera so viel Licht wie nie auf und ermöglich selbst bei schwachem Licht ausgezeichnete Aufnahmen. Die Kamera verfügt außerdem über Forensic WDR um kontrastreiche Szenen auszubalancieren und über elektronische Bildstabilisierung (EIS).

 

Tag-/Nacht-Funktionalität

Die ExCam IPQ1615 ist mit einer Tag -/ Nacht-Funktion ausgerüstet. Das befähigt sie besonders für den Einsatz in Außen- oder Innenbereichen mit schwacher Beleuchtung. Wenn die Helligkeit unter einen bestimmten Wert fällt, wechselt die Kamera automatisch in den Nachtmodus, um mit Hilfe von Nah-Infrarot-Licht hochwertige Schwarzweißbilder zu erzeugen. Nah-Infrarot-Licht, das zwischen 780 und etwa 1000 Nanometern liegt, kann vom menschlichen Auge nicht oder nur bedingt wahrgenommen werden. Der Bildsensor der ExCam IPQ1615 kann dieses Licht erkennen und nutzen.

 

Fernzugriff

Netzwerk-Kameras und Video-Encoder sind per Fernzugriff zugänglich und konfigurierbar, wodurch mehrere autorisierte Benutzer jederzeit und von jedem vernetzten Ort weltweit Live-Videobilder  aufrufen können. Dies ist von Vorteil, wenn man Benutzern eines anderen Unternehmens, z. B. einer Sicherheitsfirma, Zugriff auf die Videobilder gewähren möchte.

 

Hohe Bildqualität

Bei einer Videoüberwachungsanwendung ist eine hohe Bildqualität von entscheidender Bedeutung, um einen Vorgang deutlich zu erfassen und beteiligte Personen oder Objekte klar identifizieren zu können. Die ExCam IPQ1615 mit progressiver Abtastung und Megapixeltechnologie kann eine bessere Bildqualität und eine höhere Auflösung liefern als eine analoge CCTV-Kamera. Außerdem kann die Bildqualität in einem Netzwerk-Videosystem leichter als in einem analogen Überwachungssystem sichergestellt werden.

Fragen zum Produkt

Haben Sie Fragen zu einem Produkt? Setzen Sie sich mit unserem Sales Team in Verbindung.